Anleitungen

Provider anlegen

  1. Überprüfen, ob der Provider schon existiert
    1. Providersuche über Search > Organizations
    2. Suche in Feld Name or Title.
  2. Anlegen des Providers
    1. Create > Organization
    2. Folgende Felder befüllen
      1. Name - Der offizielle bzw. übliche Name des Providers
    3. Unten rechts: Create and Edit auswählen
    4. Weitere Daten befüllen
      1. Reiter Alternate Names
        1. Bitte Abkürzungen oder Alternative Namen eintragen (siehe Anleitung: Namen von Komponenten hinzufügen oder ändern)
      2. Reiter IDs: Hier bitte sinnvolle Provider-Identifikatoren eintragen (siehe Anleitung: Identifikatoren manuell hinzufügen oder löschen)
        1. Sinnvolle Identifikatoren für Provider: GND-Nummer → Recherche über OGND des BSZ (http://swb.bsz-bw.de/)

Plattform anlegen

  1. Überprüfen, ob diese Plattform schon existiert
    1. Plattformsuche über Search > Platforms
    2. Suche in Feld Name or Title.
      1. Bitte Ausdrücke mit % trunkieren: "%springer%"
  2. Anlegen der Plattform
    1. Create > Platform
    2. Folgende Felder befüllen
      1. Name - Hier einen aussagekräftigen Namen vergeben, über den man die Plattform später auch finden kann. Haben Plattformen einen offiziellen Namen (z.B. "SpringerLink"), dann diesen verwenden. Ansonsten Name des Anbieters verwenden.
      2. Provider - Hier den Namen des Providers auswählen
      3. Platform Details > Primary URL - Hier die URL der Plattform mit http:// oder https:// angeben
    3. Unten rechts: Create and Edit auswählen

Anmerkung: Man kann zunächst auch nur den Namen auswählen, die Plattform dann mit Create and Edit anlegen, um anschließend die übrigen Felder zu befüllen.

Was ist eine Plattform?

eine Plattform ist die Softwareumgebung eines Anbieters, über die man auf die Inhalte zugreifen kann, z.B. auf Journals, E-Books oder Datenbanken. Die Plattform zeichnet sich aus durch:

  • Eine URL-Domäne wie z.B. http://www.thieme-connect.de (Es kann zusätzliche Subdomänen geben wie z.B http://incites.clarivate.com).
  • Einen optionalen Namen (z.B. SpringerLink). Bei kleinen Anbietern gibt es keinen Namen, da es nur eine Plattform gibt - hier kann man als Namen frei z.B. den Anbieternamen nutzen. Wichtig ist die Auffindbarkeit.
  • Meist eine Nutzerverwaltung (z.B. werden dort die IP-Adressen der Nutzer für Zugänge gespeichert). Diese wird künftig in LAS:eR gespeichert.

Identifikatoren manuell hinzufügen oder löschen

Das funktioniert einheitlich für alle Komponenten wie Provider,Pakete, Titel etc.

  1. Auf der Seite der Komponente den Reiter IDs auswählen
  2. Passende Identifkatoren recherchieren
    1. Organisationen
      1. GND-Nummer Recherche über OGND des BSZ (http://swb.bsz-bw.de/)
    2. Journal-Titel
      1. ZDB-ID (In GOKb als zdb) → Recherche über ZDB-Katalog (https://zdb-katalog.de/index.xhtml)
      2. Print-ISSN (In GOkb als issn) → Recherche über issn.org (https://portal.issn.org/)
      3. Online-ISSN (in GOKb als eissn) → Recherche über issn.org (https://portal.issn.org/)
    3. Ebook-Titel: ISBN (in Gokba als isbn)
    4. Pakete
      1. Sigel bzw. ISIL (In GOKb als isil) → Recherche über Sigelverzeichnis (https://sigel.staatsbibliothek-berlin.de/nc/suche/)
        1. Achtung! Nur Sigel für Anbieterpakete sind korrekt! Sigel für Konsortial-, National- oder Allianzlizenzpakete nur dann, wenn man kein globales Paket anlegt, sondern ein entsprechendes Konsortial-, National- oder Allianzlizenzpaket
      2. ISCI → fehlt zur Zeit noch
  3. Identifikatoren eintragen
    1. Namensraum unter Identifier Namespace wählen (z.B. "GND")
    2. Identifikator unter Identifier Value eintragen
  4. Identifikatoren löschen
    1. Unter Actions die Aktion Delete auswählen

Namen von Komponenten hinzufügen oder ändern

Das funktioniert einheitlich für Provider, Plattformen, Pakete, Titel etc.

  1. Auf der Seite der Komponente den Reiter Alternate Names auswählen
  2. Unter Add Variant Name den korrekten oder zusätzlichen Namen eingeben
    1. Gegebenenfalls unter Locale eine Sprache des Namens angeben (In den meisten Fällen unnötig)
    2. Gegebenenfalls unter Variant Type einen Typ für den Namen auswählen:
      1. Authorized - Der offizielle Name der Komponente, z.B. ein eingetragener Anbietername
      2. Misspelling - Eine falsch geschriebene Variante (Ist eigentlich unnötig aufzunehmen, dann sollte man die Variante eher löschen)
      3. Acronym - Eine Abkürzung des Namens (z.B. "LexMA" für "Lexikon des Mittelalters")
      4. Minor Change - Eine minimale Änderung (Ist eigentlich unnötig aufzunehmen)
      5. Nickname - Ein üblicher Gebrauchsname für die Komponente, der nicht offiziell ist
      6. Alternate Titel - Ein normaler Alternativer Titel, wenn es einen gibt
  3. Nun sieht man die Liste mehrere Namen unter Alternate Names. Um einen dieser Namen als offiziellen Namen der Komponente oben festzulegen, wählt man unter Action > Make Authorized.

Titel mit Paket verknüpfen bzw. TIPP anlegen

  1. Paket auswählen über Search > Package
  2. Reiter Titles/TIPPS wählen. Hier zum Fuß der TIPP-Liste scrollen
    1. In Dropdown Title den korrekten Titel auswählen
    2. Im Dropdown Platform die korrekte Plattform auswählen
    3. Im Feld URL die korrekte URL eintragen (Die URL, die auf die Startseite des Titels beim Anbieter verlinkt, z.B. der Jumpstart für eine Datenbank)

Paket löschen

  1. Um Paket mit allen Tipps zu löschen:
    1. Im Aktionsmenü Available Actions rechts Delete (with associated TIPPs) auswählen
  2. Titel bleiben bestehen, da sie auch in anderen Paketen vorkommen können.
Achtung! Titel selbst nur über Available Actions / Delete löschen, wenn man selbst Kurator für ALLE Pakete unter dem Reiter Package Availability ist. Ansonsten löscht man die Titel aus fremden Paketen!

In LAS:eR erscheint die Löschmeldung unter der Lizenz als Änderungsmitteilung (Perspektivisch: Dashboard).

TIPPs löschen

  1. Paket auswählen über Search > Package
  2. Um Paket mit allen Tipps zu löschen:
    1. Im Aktionsmenü Available Actions rechts Delete (with associated TIPPs) auswählen
  3. Um einzelne TIPPs zu löschen
    1. Reiter Titles/TIPPs öffnen
    2. Gewünschten TIPP über den Link in der ersten Spalte TIPP Persistent Id öffnen
    3. Im Aktionsmenü Available Actions rechts Delete auswählen
Achtung! Das gilt nur für falsche TIPPs! Nicht mehr gültige TIPPs, die aber durchaus historisch gültig waren, z.B. wegen eines Titeltransfers, werden auf Retired gesetzt.